StartseiteEventsZeitleisteCHRONIKENFAQLISTENLoginAnmeldenNutzergruppen


 

ZEITLEISTE
ZEITLEISTE

Wichtig für einen erfolgreichen Einstieg in unser Rollenspiel-Forum ist das genaue Lesen und Einhalten unserer leicht abgewandelten Zeitleiste zur Serie, mit der wir ein besseres Verständnis der Ereignisse vermitteln und eventuelle Unklarheiten und Missverständnisse aus dem Fandom vermeiden möchten. Denn jeder interpretiert ja die Geschehenes in einer Serie oder einem Buch anders. Wink Unter anderem werden hier auch die prägnantesten Ingame-Ereignisse vollständigkeitshalber nach und nach hinzugefügt, dessen Verlauf du in den Kapiteln zum Darkness is Rising nachlesen kannst.

Nachfolgend werden nun in einer chronologischen Reihenfolge die wichtigsten Ereignisse aus der Vergangenheit (darunter auch die Geburtstage der Seriencharaktere) kurz und knapp für dich nochmal erläutert. Eine detaillierten Überblick hierüber – also was sich genau zu dieser Zeit zutrug – bekommst du, in dem du auf den jeweiligen Link unter der Jahreszahl klickst (auch über den Navigationspunkt Chroniken aufzurufen).


DIE ANTIKE

8. Jahrhundert vor Christus
» Die ersten Menschen mit übersinnlicher Wahrnehmung «

  • Noch vor 750 v. Chr. erblickt auf einer Insel im Mittelmeer Arcadius, der erste Mensch mit übersinnlicher Wahrnehmung, das Licht der Welt und wurde allein durch seine große Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen ein geschätzter Freund und Mitmensch der Dorfbewohner. Eines Tages benutzt er seine besondere Fähigkeit dazu, um die unreinen Gedanken eines Mannes über eine junge Frau im Dorf zu lesen und möchte ihm das Geschenk machen, diese zu unterbinden. Dieser ist jedoch so wütend und gekränkt von Arcadius' gutgemeintem Geschenk, das er die anderen Dorfbewohner gegen ihn aufbringt und diese ihn Unrecht gefangen nehmen. Schließlich steinigen und verbrennen sie ihn auf dem Scheiterhaufen und durch die Angst und das Gefühl von Verrat von seinen eigenen Freunden, erschuf Arcadius durch einen starken, physischen Impuls seiner letzten Kräfte eine eigene Dimension, die als 'Hölle' in die Geschichte eingehen wird. Seine Seele ist noch immer dort gefangen und sammelt all die gottlosen Seelen auf dieser Welt ein, die in ihrem Leben Böses getan haben, um sie für ihre Taten in aller Ewigkeit zu foltern.
  • Eines Tages im Jahre 750 V. CHR. wurde ein junges Mädchen mit dem Namen Sybil von den Bewohnern ihres Heimatdorfes wegen ihren übersinnlichen Wahrnehmungsfähigkeiten gewaltsam von ihren Eltern getrennt und auf hoher See ins Meer geworfen, wo sie sich schließlich auf eine verlassene Insel rettete. Es ist die Insel auf der einst Arcadius wegen seiner besonderen Fähigkeiten auf den Scheiterhaufen verbrannte und folglich seine eigene Höllendimension erschuf. Auf dieser Insel begegnete sie dem älteren Inselmädchen Seline, die mit ihr die gleichen Fähigkeiten teilte und beibrachte mit diesen umzugehen. Um einen Ausweg zu finden, nutzten sie schließlich ihre Stimme in Verbindung mit ihrer übersinnlichen Wahrnehmungsfähigkeit um Schiffe auf die Insel zu locken. Diese zerschellten jedoch jedes Mal an der felsigen Küste der Insel und hinterließen keine Überlebenden. Da es so gut wie nichts zu essen auf der kargen Insel gab, wurden die beiden zu Kannibalen: Seline bereitwillig und Sybil unwissentlich, um ihren Hunger zu stillen. Erst viele Jahre später fand die jüngere der Beiden die Wahrheit heraus und konfrontierte ihre ältere 'Schwester' mit ihren abscheulichen Taten, die sich allerdings bis zum heutigen Tage keiner wirklichen Schuld bewusst ist. Sybil plagten wegen ihrem unwissentlich begangen Unrecht fortan schreckliche Gewissensbisse und sprang von einer nahegelegenen Klippe in den Freitod. Seline fand ihre im Sterben liegende 'Schwester' kurz darauf und flehte Gott an, sie zu retten. Doch anstelle Gottes erschien der Geist Arcadius, der den beiden Mädchen im Austausch für ihre Knechtschaft Unsterblichkeit und ewige Jugend anbot. Seline willigte von ganzem Herzen ein, während Sybil zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben war. Jedoch las Arcadius ihre Seele und interpretierte ihren Wunsch zu überleben als ein Einverständnis seines angebotenen Handels. Von da an wurden die beiden Mädchen zu den ersten Sirenen – Cades Diener – die zwar durch ihren Herren den Zugang zu ihren besonderen Fähigkeiten bekamen (die durch ihre Stimmen nun weiter verstärkt wurden) und ewiges Leben und übersinnliche Heilungsfähigkeiten erlangten, allerdings auch einen hohen Preis von ihnen abverlangte: Um ihre Jugend zu behalten mussten sie fortan böse Seelen ausfindig machen und verspeisen, sodass diese in Arcadius' persönlicher Hölle hinübergingen und er diese für ihre abscheulichen Taten in aller Ewigkeit bestrafen kann.
  • 100 vor Christus
    » Entstehung der Doppelgänger und Geisterzwischenwelt «

  • Im Jahr 100 v. Chr. werden in Griechenland die Begründer der legendären Doppelgängerlinien - Silas, aus einer der mächtigsten Hexenfamilien, Qetsiyah, eine Vorfahrin der Bennett-Hexen, und Amara, eine 'einfache' griechische Magd - geboren. Silas und Qetsiyah wachsen zu den mächtigsten Hexen in ihrer Gemeinde – den Travellerhexen – heran und die beiden Freunde werden zu Liebenden, die sich schließlich verloben. Allerdings während Qetsiyah sich unsterblich in ihn verliebt und glaubt er liebe auch sie so bedingungslos, schlägt Silas' Herz ausschließlich nur für ihre hübsche Magd Amara mit der er zeitgleich eine Affäre beginnt. Letztendlich hintergeht er aber Qetsiyah schändlich am Tag ihrer geplanten Hochzeit, in dem er das mit ihr zuvor gemeinsam symbolisch für ihren ewigen Bund erschaffene erste Unsterblichkeitselixier stattdessen mit seiner Geliebten Amara einnimmt. Von Eifersucht und Rache zerfressen, fingiert Qetsiyah nun einen brutalen Mord an ihrer Sklavin und erschafft mit ihr als zu einer steinender Statute gewordenen Anker eine Art Geisterzwischenwelt (alias Die andere Seite) in der die übernatürlichen Verstorbenen nach ihrem Tod hingelangen und regelrecht dazu gezwungen werden sollen, ihren Hinterbliebenen auf Ewig zuzuschauen. Danach lockt Qetsiyah ihren vermeintlichen Verlobten zu einer verlassenen Insel (heutiges Nova Scotia in Kanada) und versiegelt ihn dort zusammen mit einem Heilmittel gegen die Unsterblichkeit in eine schwer zu erreichende Höhle. Dieser weigert sich aber bis zum heutigen Tage hartnäckig es einzunehmen und so geht ihr Racheplan, mit ihm schließlich trotzallen noch auf der anderen Seite die Unsterblichkeit zu verbringen, nicht auf und der Zirkel der beiden einst aneinander versprochenen Hexen spaltet sich nach diesem grauenvollen Ereignis. Es bildete sich unteranderem der sogenannte Gemini Coven (auch als Zwillings-Coven bekannt), der Unsterblichkeitszaubererschaffende Hexen wie Qetsiyah fürchtet.
  • NACHFOLGENDE KONSEQUENZEN: Seit diesem Ereignis erschafft die Natur - unabhängig der beiden Blutlinien - alle paar Jahrhunderte je einen Doppelgänger von Silas und Amara in der Hoffnung das die beiden Liebenden doch noch glücklich zueinander finden werden. Sollte sich ein Doppelgänger-Paar finden und anschließend friedvoll gemeinsam als Liebespaar sterben, schließt sich der Kreis wieder und das Gleichgewicht der Natur ist wieder hergestellt. Zudem ging die Rache von Qetsiyah so weit, dass sie die unsterbliche Amara als einen Anker und das 'Tor' zu einer von ihr selbst erschaffenen Geisterzwischenwelt benutzte in der die Verstorbenen - vorwiegend übernatürliche Wesen - dazu gezwungen waren ihren Hinterbliebenen bis in alle Ewigkeit im Verborgenen zu zusehen (es sei denn sie fanden ihren Frieden oder ihre Gräueltaten waren zu schwerwiegend, um ins Paradies zu gelangen). Obwohl Amara über die Jahrtausende zu Stein wurde, durchlebt sie jedes Mal den Schmerz der Verstorbenen, die durch sie auf die Andere Seite gelangen.
  • 5. Jahrhundert nach Christus
    » Der grausame Fluch der Werwölfe «

  • Etwa 500 Jahre nach Christus wird in Europa Markos, der spätere Anführer des Travelerhexen-Clans, geboren und wächst zu einem mächtigen Hexer heran.